Vortrag · Diverses · Führung

Ein Feldversuch mit „Schaf in vier Akten“



Wie schmeckt Kuh-, Schaf- oder Ziegenmilch? Kann man die Gräser und Blüten des Mostviertels darin schmecken? Und schmeckt die Milch vom Ötscher anders als jene aus dem Ybbstal?

Fragen über Fragen, mit denen sich Andreas Plappert (Schlosswirt) beim Feldversuch in Waidhofen an der Ybbs beschäftigt – mit dem Ziel, in vier Akten alles über Schafmilch zu erfahren. Der Schlosswirt führt seine Gäste durch den Abend, lässt sie verkosten, experimentieren und Antworten finden. Im ersten Akt werden die schmeckbaren Unterschiede zwischen Schaf-, Kuh- und Ziegenmilch mittels Bildverkostung erlebt. Dazu wird besonderes Fingerfood serviert: Gräser und Blüten aus dem Mostviertel.

Der zweite Akt widmet sich der Reife und der Veränderung von Käse im Laufe der Zeit. Seinen ganz großen Auftritt hat der Küchenchef dann im dritten Akt: Für sein Hauptmenü hat sich Andreas Plappert etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Man darf gespannt sein!

Der vierte und letzte Akt des Abends führt die Gäste dann an den Schwarzbach, in die dunkle Genussschmiede des Rothschildschlosses. Zwischen Reagenzgläsern, Laborutensilien und kleinen Tiegelchen wird bei guter Musik und kreativen Drinks noch einmal experimentiert und verkostet.

Ein Abend voller Überraschungen, bei dem Gourmets und Schafkäse-Liebhaber voll auf ihre Kosten kommen – versprochen!
Der Termin: Sa, 31. August 2019, 17:00 Uhr
Der Ort: Schlosswirt Waidhofen an der Ybbs
Das Ergebnis: Ein exklusives Fünf-Gänge-Menü
Die Teilnehmer: 50 interessierte Schaf-Freunde
Der Preis: € 139,- pro Person (inklusive Getränke)

Übernachtungsmöglichkeit buchbar