Theater

Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm


Eine Komödie für zwei Hitler-Darsteller und einen Goebbels.

Thomas Bernhards „Der Theatermacher“ trifft auf Bernd Eichingers „Der Untergang“: Mit perfiden Wortspielen und schwarzem Humor diskutieren drei Schauspieler in einer Talkshow über die Grenzen der Theaterkunst. Ob man als Hitler Schokoladekuchen essen und bei jedem Bissen die Vernichtung mitspielen soll, oder besser unten im Bunker seine Suppe bösartig löffelt. Man nackt auf der Bühne kniend mit den Zähnen Seiten aus dem Koran reißt und sich dann über Polizeischutz wundern darf, oder eben besser beim hehren Textaufsagen bleiben soll. Zwischen Provokationsdeppen und Naturalismusschwindlern umrundet das Theater sich selbst - und lacht.

Wer gewillt ist, sich weder von
Angst dumm nochvom Vorurteil blind
machen zu lassen,
der ist hier willkommen.

Von Theresia Walser

Regie: Hans-Peter KELLNER

Schauspiel: Andreas PATTON, Simon HATZL & Heinz WEIXELBRAUN

Eine Produktion der Juggernauten
Aufführungsrechte bei Rowohlt Theater Verlag, Reinbek bei Hamburg


Vergangene Termine