Volksmusik · Klassik

Egerländer Blasmusik


Mit dem neuen Programm „Gruß ins Egerland“ verspricht das international besetzte Blasorchester dem Publikum ein Feuerwerk von weltbekannten böhmischen Melodien.

Im Jahre 1994 wird das EU-Ensemble gegründet und es finden sich zum ersten Mal im burgenländischen Neusiedl am See begeisterte Musiker aus Deutschland, Österreich und Südtirol zusammen, um diese Musik weiterzupflegen und der Nachwelt zu erhalten.

Liebhaber und Kenner dieses Musikstils legen dabei großen Wert darauf, die „Egerländer Blasmusik“ von anderen Arten innerhalb der böhmischen Blasmusik abzugrenzen. Die Leitung des Orchesters hat der fränkische Musiker Florian Ebert inne, der selbst im Orchester mehr als 15 Jahre mitgewirkt hat. Er bildet auch gemeinsam mit Stephi Huber das Gesangsduo.

Im Konzertprogramm finden sich viele bekannte böhmische Melodien, die als Egerländer Erfolge um die Welt gingen, zum Beispiel den Marsch "Gruß an Böhmen", den Walzer "Rauschende Birken" sowie die Polkas "Wir sind Kinder der Eger“ oder „Egerland - Heimatland". Aber auch Evergreens aus dem Swing wie "New York, New York", "Strangers in the Night" oder die "Kosakenpatrouille", der "Säbeltanz" sowie "Lord of Dance" stehen auf dem Programm


Vergangene Termine