Kunstausstellung · Fotografie Ausstellung

Edith Tudor-Hart


In dieser Ausstellung zeigt das FOTOHOF archiv das neu entdeckte und jetzt erstmals ausgestellte Spätwerk der bedeutenden britisch-österreichischen Fotografin Edith Tudor-Hart. Die Fotografien wurden in den frühen 1950er Jahren aufgenommen und in einem zweibändigen pädagogischen Einführungswerk zur schulischen Früherziehung unter dem Titel „Moving and Growing“ (London 1952) publiziert. Diese Arbeit vereint zwei für die Fotografin gleichermaßen bestimmende Elemente ihres Lebens: die Erziehung von Kindern und die sozial engagierte Fotografie.

Edith Tudor-Hart entstammt einer säkularisierten jüdischen Familie aus Wien und ihre erste Berufsausbildung war Kindergärtnerin mit besonderem Interesse an moderner, aufgeklärter Pädagogik. Sie absolvierte auch entsprechende Montessori Kurse in London. Später wandte sie sich der Fotografie zu und nach Studien an der Wiener „Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt“ und am „Bauhaus Dessau“ ging sie nach London ins Exil, um dort sehr erfolgreich als Fotografin zu arbeiten. Der Bruder von Edith Tudor-Hart ist der Fotograf und Filmemacher Wolf Suschitzky (1912 – 2016), dessen Lebenswerk sich ebenfalls im FOTOHOF archiv befindet.


Vergangene Termine

  • Mo., 07.12.2020 - Mi., 23.12.2020

    Mo: Geschlossen
    Di: 15:00 - 18:00 Uhr
    Mi: 15:00 - 18:00 Uhr
    Do: 15:00 - 18:00 Uhr
    Fr: Geschlossen
    Sa: Geschlossen
    So: Geschlossen
    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
    • Archiv Sparkassenstraße