Kunstausstellung

Edgar Sorgo


In seinen „RGB-Color“-Grafiken analysiert Edgar Sorgo die digitale Technologie der Bilderstellung und ihre neuen Bilder der Wirklichkeit. Mit dreifarbig-krausen Linien lässt er verschlungene Seile und Knoten auf dem Weiß des Papiers entstehen – Bildeindrücke, die zwischen Auflösung und Konkretisierung changieren.

Edgar Sorgo, geboren 1963 in Villach, studierte Grafik an der Universität für angewandte Kunst in Wien bei Oswald Oberhuber sowie Bühnengestaltung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz und Architektur an der Technischen Universität Graz. In den 1980er-Jahren widmete er sich der Malerei, in den 1990er-Jahren vorwiegend der Performance und seiner Tätigkeit als Bühnenbildner, wo er u.a. mit dem Dramatiker Wolfgang Bauer, aber auch mit Mitgliedern des „Actors Studio” in New York zusammen arbeitete. In jüngerer Zeit befasst er sich wieder verstärkt mit Malerei und Grafik sowie mit Objekten, Installationen und Szenografien, die oftmals soziale Inhalte haben.


Vergangene Termine