Alte Musik · Klassik

Éclats de France - Charpentier, Te Deum


Mit Pauken und Trompeten wird in Wien am 26.10 die wohlberühmteste Hymne der Musikgeschichte erschallen! Das Ensemble Éclats de France, zusammen mit dem Vokalensemble "tonus" aus Graz laden Sie sehr Herzlich zum Konzert ein.

...und Werke von L.N. Clérambault, J.F. Rebel und H. Du Mont

...Ja, es ist das berühmte „Te Deum“ von M.A. Charpentier, von dessen einleitendem Praeludium die Melodie für die Eurovisionsmelodie genommen wurde. Zusammen mit dem Vokalensemble „tonus“, unter der Leitung von Herbert Bolterauer, wird dieses Stück gesungen. Auch die anderen Teile des Abends widmen sich der französischen Barockmusik. Das Ensemble Éclats de France wird unter der Leitung von Guillaume Fauchère die Kantate „Cantemus Domino“ von Henry Du Mont interpretieren, der auch die Instrumentalisten bei einer Fantasie von Jean-Ferry Rebel leiten wird. Gemeinsam musizieren die Ensembles dann noch den großen Psalm 28, „Afferte Domino“ von Louis-Nicolas Clérambault, der in Wien und Graz wohl eine Erstaufführung sein dürfte.

Collegium graecense auf Originalklanginstrumenten
Ensemble Éclats de France, Guillaume Fauchère
Vokalensemble „tonus“, Herbert Bolterauer


Vergangene Termine