Blues

Earl Thomas


Auf seinem aktuellen Album Crow, sein insgesamt 14. Release, zementiert Earl Thomas erneut seinen Ruf als Weltstar des Blues.

Vom Best of Blues Awards als „einer der wichtigsten Blues Künstler des Jahrzehnts“ beachtet, begann Earl Thomas seine professionelle Karriere nach seinem Umzug nach Südkalifornien, nachdem er zuvor seinen Abschluss in Musik am Humboldt College gemacht hatte.

Es begann regelmäßig Sonntag Nachmittags im Winston’s, einer kleinen Bar in Ocean Beach, südlich von San Diego zu spielen und ist mittlerweile auf vier Kontinenten für sein musikalisches Talent bekannt. Sein Musikdebüt in Europa legte er gleich beim Montreux Jazz Festival 1992 hin.

Viermal gewann er den San Diego Music Award, zweimal wurde er für den Grammy nominiert und er nahm einige der höchsten Auszeichnungen beim Best of Blues Award mit nach Hause, inklusive Best Male Vocal, Best Contemporary Blues Artist, Best Album und Best Songwriter.

Seine Songs wurden von Ikonen wie Etta James, Solomon Burke, Screamin’ Jay Hawkins und Tom Jones gecovered.


Vergangene Termine