Literatur · Klassik

Dvořák & Schwejk.SOAP


In den Worten von Jaroslav Hašek („Der brave Soldat Schwejk“ gelesen von Heinz Marecek) und den Tönen von Antonín Dvořák folgt diese styriarte-SOAP den beiden berühmtesten Tschechen in ihre Heimat.

In den Worten von Jaroslav Hašek und den Tönen von Antonín Dvořák folgt unsere SOAP den beiden berühmtesten Tschechen in ihre Heimat. Dvořáks „Humoreske“ wurde zu einem Welthit. Dabei war für den Meister aus Mittelböhmen eher die „Dumka“ charakteristisch: der dauernde Wechsel zwischen tieftraurig und ansteckend fröhlich. Was blieb den Tschechen seiner Zeit auch anderes übrig, als ihre politische Knebelung mit widersinnigem Humor zu akzeptieren? Zehn Jahre nach Dvořáks Tod gerät der brave Reservist Schwejk in die Mühlen der k. und k. Bürokratie und hebt mit seinem Widersinn die Grausamkeit der Gerichte und der Spitzelpolizei beinahe aus den Angeln. Eine Traumrolle für Heinz Marecek.

Hörfunkübertragung: Sonntag, 9. August, 19.30 Uhr, Ö1

Interpreten:

Simona Šaturová, Sopran
Markéta Cukrová , Mezzosopran
Dvořák Trio:
Jan Fišer, Violine
Tomáš Jamník, Violoncello
Ivo Kahánek, Klavier
Heinz Marecek, Lesung

Programm:

Dvořák: Klaviertrio in e, op. 90 / Slawische Tänze aus op. 46 /
Humoresken für Klavier op. 101 u. a.
Mährische Duette, op. 32
Lesung aus Jaroslav Hašek: „Der brave Soldat Schwejk“


Vergangene Termine