Theater

Durstig


„Durstig“ ist ein hydrodramatisches Experiment am untergehenden Europa. „Durstig“ ist ein Longdrink für Untergeher. „Durstig“ ist ein europäisches Trinkfest.

Europa, die einstmals Schöne, steigt wieder ins Wasser. Wird sie diesmal ganz untergehen? Nach Ansicht des Philosophen Peter Sloterdijk verspielt Europa gerade eine historische Chance. Man habe unentwegt über Frieden und Freiheit geredet, über Einheitlichkeit und Verschiedenartigkeit, und geglaubt, dass Politik und bürgerliches Engagement sich aus der Eintönigkeit heraus herstellen ließen. Die tiefe Krise, in der sich die Finanzmärkte, die Politik und die Währungsunion befinden, habe eine weitere, viel bedeutsamere Krise offenbart. Es mangelt dem gemeinsamen Europa an nichtökonomischen und nichtpolitischen Grundlagen, auf die es sich stützen könnte, meint Sloterdijk.

Versinkt Europa vor unseren Augen? Was wird von der Suppe übrig bleiben? Und wer löffelt den Rest aus? „Durstig“ ist eine Hommage an alle, die auf der Nudelsuppe daherschwimmen, die untergehen, an alle Ertrinkenden und solche, die ein Bad in der Menge nehmen.

– Ein hydrodramatisches Experiment
– von Barbara Ungepflegt und Peter Ahorner
– Eine Produktion von Barbara Ungepflegt in Kooperation mit WERK X

Mit: Helga Illich, Barbara Ungepflegt, Peter Ahorner, Yujiro Akihiro, Manfred Kremser u.a.


Vergangene Termine