World Music

Duo Paier & Valcic / Donauwellenreiter


Klaus Paier und Asja Valcic, ein Musiker/Komponist und eine Musikerin von Weltruf, krönen ihre künstlerisch fruchtbare Zusammenarbeit mit "Silk Road". Die Donauwellenreiter präsentieren ihre zweite CD.

Eine Musiksammlung, mit der die beiden international gefragten "Klangraumforscher" nach hunderten Konzerten ihren wesentlichen künstlerischen Tugenden auf höchstem kompositorischen und instrumentalem Niveau treu bleiben: Neugierde und Mut. Mit diesen Triebfedern inszeniert das Duo seine musikalischen Roadmovies jenseits ausgetretener Pfade, spannt Bögen von Südamerika nach Südeuropa (und zurück), setzt Kontraste mit herzhaftem Blues und ruhigen Balladen, verweilt stilistisch in Osteuropa und zieht dann gekonnt das Tempo an.

Beide ebenso versiert in Klassik, Weltmusik und Jazz entwickeln sie dabei ihr ureigenstes, unverwechselbares Klangbild, in sich völlig homogen. Die Frankfurter Allgemeine nannte das eine "energisch atmende Kammermusik", während sich dem Magazin Stereoplay ein "vibrierend-erregendes Hörabenteuer für intime Momente" offenbarte.

In jedem Fall ein mehr als würdiges Eröffnungskonzert für das 15.Internationale Akkordeonfestival!

www.klaus-paier.com

DONAUWELLENREITER

Vorab-Premiere ihrer zweiten CD!

Thomas Castañeda: Piano Maria Craffonara: Stimme , Violine, Perkussion Nikola Zarić: Akkordeon Magdalena Grabher: Stimme Jörg Mikula: Schlagzeug Raphael Preuschl: Kontrabass Alexander Wladigeroff: Trompete, Flügelhorn Mario Vavti: Posaune

Zweifelsohne sind die Donauwellenreiter - 2010 aus Brasentina hervorgegangen - eine der spannendsten Formationen, die derzeit in Wien Musik machen und damit weit über die Donaustadt hinaus bei Publikum und Medien positives Aufsehen erregen. Virtuoses Spielvermögen paart sich mit Smartness, Leichtigkeit mit Tiefgang und so bewegt sich das Trio frei zwischen den Klang-Polen Pop-Band, Kammerorchester und Jazz-Combo und darüber hinaus.

Teil des Donauwellenreiter Klangstroms, dem die pointierten Kompositionen von Pianist Thomas Castañeda sein weites Flussbett schaffen sind Nikola Zarics flirrende Fingerkaskaden am Akkordeon ebenso wie die kraftvoll-inbrünstigen Stimm- und Violinklänge von Maria Craffonara.

Tango und Minimal Music, Pop und Jazz, Serbisch und Ladinisch gehören zu den Elementen ihrer so speziellen wie avancierten künstlerischen Chemie. Für den - noch titellosen - Nachfolger ihres erstaunlichen ersten Albums "Annäherung" (2012) hat sich das Trio Donauwellenreiter zu einem wahren Dreamteam erweitert. Unter der Leitung des Produzenten Alexander Nefzger (Clara Luzia, Andre Heller) kamen hochkarätige Musiker_innen dazu, die auch heute helfen werden, dieses zweite Album zum Auftakt des 15. Akkordeonfestivals in seiner ganzen musikalischen Vielfalt auf die Bühne zu zaubern. Zentral dabei vor allem die Hinwendung zum Rhythmus, wobei die Band mit Schlagzeuger Jörg Mikula einen der besten seines Fachs als zusätzlichen Wellenreiter gewinnen konnte.

Erscheinen wird das zweite Album erst im April 2014 beim renommierten deutschen Label Intuition Records, aber schon heute feiern die Donauwellenreiter, die auch in das Förderprogramm des Außenministeriums, The New Austrian Sound Of Music aufgenommen wurden, mit dem Akkordeonfestival und seinem Publikum einen sogenannten Prerelase, wobei das Werk an diesem Abend selbstverständlich exklusiv vorab erstanden werden kann!

www.donauwellenreiter.com


Vergangene Termine