Theater

Dunkel lockende Welt


Corinna, Ärztin aus Berufung, übergibt die Mietwohnung blitzblank und klinisch rein ihrem Vermieter. Doch die kleine abgetrennte Zehe hat sie vergessen. Daraus entwickelt sich ein tiefgründig komisches Stück über Wahrheit und Wirklichkeit, Familienbande und Fernweh, wofür der österreichische Autor Händl Klaus 2006 von „Theater Heute“ zum Dramatiker des Jahres gewählt wurde.

Ein gleichermaßen bitterböses wie amüsantes Zeitstück – und ein Krimi überdies, dieses dritte, vielgespielte Stück von Händl Klaus rund um eine kleine Zehe. Aber wurde wirklich jemand ermordet ... oder ist unsere Vorstellungskraft so geprägt, dass wir überall das Schlimmste vermuten? Die Figuren belügen einander ständig. Die Schutzfunktion der Täuschung treibt sie aber auch in Einsamkeit, in Unverbindlichkeit, in verschleiernd indifferentes Singledasein. Die Wahrheit bleibt immer auf geheimnisvolle Weise verborgen. Doch vielleicht sind die Tatsachen auch nicht das Entscheidende, da durch Sprache Wirklichkeit entsteht und umgekehrt Wirklichkeit die Sprache bestimmt. Worte schaffen Realität.

Schon das Bild der Schöpfung
übersteigt mein Vorstellungsvermögen.

mit
Joachim Hufschmied: Alexander Mitterer
Mechtild Schneider: Klaudia Reichenbacher
Corinna Schneider: Tamara Belic

Inszenierung: Alexander Mitterer
Ausstattung: Klaudia Reichenbacher
Lichtdesign: Geari Schreilechner
Technische Betreuung: Christoph Trummer
Produktionsleitung: Klaudia Reichenbacher


Künstler


Vergangene Termine