Pop / Rock · Show · Theater

Drumatical Theatre - 7



Ein Abend der Superlative, Effekte, und unvergleichlicher (Unisono-) Virtuosität, steht BesucherInnen des „Drumatical Theatre“ ins Haus.

7 ist eine Schicksalszahl. Sie steht für Veränderung, für Spiritualität, für Philosophie. 7 ist auch eine heilige Zahl und widersprüchlich: Es gibt 7 Todsünden und 7 Tugenden. Und es gibt „7“, die brandneue, spektakuläre und bahnbrechende Show des Drumatical Theatre und „The Power of Simplicity“, einem Projekt aus der Manufaktur von Tom & Domino Blue.

7 steht für sieben Solo-Percussionisten/-Drummer aus dem, insgesamt mehr als 40 Künstler umfassenden Drumatical-Ensemble, das sich aus den Top-Schlagwerkern der internationalen Szene rekrutiert. Treibende Grooves, die sofort die Seele zum Schwingen bringen. Ein Beat, der augenblicklich den ganzen Körper in Besitz nimmt und die Ohren staunen lässt. Das ist das Fundament, auf dem das Drum-Spektakel nun neue Maßstäbe setzt. 7 Meister ihres Fachs bearbeiten mit Drumsticks der anderen Art überdimensionalen Drumatical-Taiko-Trommeln, die als riesige Blüten arrangiert sind. Viele Meter hohe LED-Drums, sie sind Teil des Bühnenbilds, werden ebenso zum Schlaginstrument wie Konservendosen. Die bereits erwähnten Drumsticks dürfen leuchten, glühen und Feuer spucken. Das Drumatical Theatre bedient alle Sinne! Das Drumatical Theatre regt die Fantasie an und entführt in eine postmodern anmutende Szenerie, in der die 7 Musiker – sie stecken in identischen Industrial-Outfits – zur Drum-Battle laden. Die Titel der Stücke sind der berühmte Wink mit dem Zaunpfahl: „Frodo“ unterstreicht die außerirdische Kulisse, in die das Drumatical Theater die Besucher entführt; „HiHat Solo“ spricht für sich selbst; „Whitehand“ gerät zur Laserschwert-Schlacht á la „Star Wars“; bei „Stick on the Ground“ entlockt das Ensemble dem Bühnenboden faszinierende Sounds; zu „Polaris“ werden die zotteligen Felljacken ausgepackt.

Die Masterminds hinter Drumatical Theatre sind keine unbekannten Player, ihre Credentials lesen sich wie die Top-Adressen der Kultur- und Performance-Szene. Domio Blue sang u.a. mit dem Wiener Staatsopern Ensemble. Die Sängerin, Tänzerin, Schauspielerin und Performance-Künstlerin verlangt von sich selbst und den Darstellern in allen Belangen höchste Qualität und Perfektion. Gemeinsam mit Ehemann Tom Blue entstanden so viele international gefeierte Produktionen: Das TV-Opening der Schi-Weltmeisterschaften, das Guggenheim Museum in New York, die Ars Electronica in Linz und das boomende Doha sind nur einige der Schauplätze zahlreicher prestigeträchtiger Referenzen des extravaganten Duos.

  • Fr., 23.11.2018

    19:30
  • Sa., 24.11.2018

    19:30
  • Do., 29.11.2018

    19:30