Theater

Hinkemann/ Beckmann


Zum Gedenk- und Erinnerungsjahr "1918-2018: 100 Jahre Republik Österreich" präsentiert ARBOS - Gesellschaft für Musik und Theater zwei wichtige Dramen geschrieben von zwei außergewöhnlichen Dichtern. Ernst Tollers (1893-1939) Hinkemann kommt als Soldat aus dem Ersten Weltkrieg zurück von der Front traumatisiert von den Kriegsereignissen. Wolfgang Borcherts (1921-1947) Beckmann kommt als Soldat aus dem Zweiten Weltkrieg zurück und kann sich nicht integrieren in der Nachkriegsgesellschaft. Diese zwei wichtigen Dramen werden in dieser Inszenierung in Korrespondenz gesetzt, um so auch zu demonstrieren, dass Kriege nie Lösungen bringen, weil einen Krieg zu gewinnen bedeutet den Frieden zu verlieren. Wir müssen endlich lernen, den Frieden zu gewinnen und nicht Kriege!

Zum Projekt wird auch eine wissenschaftliche Arbeit von Herbert Gantschacher über Wolfgang Borchert und Ernst Toller erscheinen. Im Zuge dieser Recherchen hat Gantschacher noch mit der Cousine von Wolfgang Borchert gesprochen und auch bislang unveröffentlichte literarische Texte und Theaterstücke von Wolfgang Borchert kennengelernt. Regie: Herbert Gantschacher


Künstler


Vergangene Termine