Klassik

Drama am Klavier


"Drama" am Klavier - In diesem Konzert wird Sarkasmus mit echter Dramatik verbunden. Ernst und Spiel wechseln sich bei Schostakowitsch einander ab und gehen ineinander über, während bei Beethoven bitterer Ernst und Erlösung erklingen wird. Es ist eine Reise der Gegensätze von Emotionen, welche innerhalb von Sekunden kippen können und auch in der Lage sind sich zu verwandeln.

Programm
Dmitri Schostakowitsch ( 1906 - 1975 )
aus 24. Preludes op. 34 for Piano solo
Nr. 1 in C-Dur – Moderato, Nr. 2 in a-moll- Allegretto
Nr. 24 in d-moll- Allegretto

Ludwig van Beethoven ( 1770 - 1827 )
Klaviersonate Nr. 17 in d-moll, op. 31/2, „Der Sturm“
Largo-Allegro, Adagio, Allegretto

Frédéric Chopin ( 1810 - 1750 )
Impromptu Nr. 1 in As-Dur op. 29 - Allegro assai quasi Presto

Johann Sebastian Bach ( 1685-1750 )
Präludium und Fuge Nr. 13 Fis-Dur (BWV 858)

Sergej Rachmaninow ( 1873 - 1943 )
Études Tableaux op. 39 Nr. 1 c-moll - Allegro agitato

Konrad Heindl (geb. 12.04.1995 in Korneuburg/Niederösterreich) ging in Laa a. d. Thaya in die Volksschule und zog nach dem Vorsingen bei den Wiener Sängerknaben nach Wien. Dort sammelte er bis zur Matura musikalische Eindrücke. Er erhielt zunächst klassischen Gesangsunterricht und bereiste die ganze Welt mit dem Chor der Wiener Sängerknaben. Er durfte so in den renommiertesten Konzerthäusern singen und arbeitete mit den berühmtesten Dirigenten wie Riccardo Muti, Franz Welser Möst und weitere, zusammen. Rasch begeisterte er sich für das Klavier. Konrad lernte sich einige Stücke bereits ohne Lehrer ein, ohne notenlesen zu können. Im Alter von 13 Jahren begann der derzeitige Musikstudent das erste Mal regelmäßig Klavierunterricht zu nehmen. Nach der Matura 2014 begann Konrad auf der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Musikerziehung auf Lehramt mit Hauptfach Klavier zu studieren. Weiters bereitet er sich zurzeit für die Aufnahmeprüfung auf der Musikuni für Instrumental Gesangs Pädagogik für Klavier vor.


Vergangene Termine