Vortrag

Dr. Bruno Neckel: Entwicklung Eisenstadts


Der Vortrag ist eine Veranstaltung der Bildungsreihe des Burgenländischen Volksbildungswerkes under Stadt Eisenstadt anlässlich 90 Jahre Landeshauptstadt.

Die Eingemeindungen der Orte Eisenstadt-Schlossgrund (1923), Unterberg-Eisenstadt (1938), Oberberg-Eisenstadt (1938), Kleinhöflein und St. Georgen (1938), vorübergehend bis 1950 und zuletzt 1971 waren wesentliche Indikatoren zur Erweiterung des Siedlungsgebietes, der Bevölkerungszahlen und der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung unserer Stadt. Während der Besatzungszeit bis 1955 zögernd, steigerten sich in den 1960er Jahren vor allem mit Investitionen in für eine Landeshauptstadt notwendige Einrichtungen der Aufbau und die Entwicklung der Stadt. Dr. Bruno Neckel langjähriger Magistratsdirektor Eisenstadts, der aktiv an der Entwicklung der Stadt gearbeitet hat, beleuchtet insbesondere die Zeit von 1970 bis zur Jahrtausendwende.


Vergangene Termine