Diverses · Literatur · Theater

Doris Knecht liest Franz Michael Felder


Die Autorin Doris Knecht liest an diesem Abend ihre Lieblingsstellen aus dem Werk des Dichters Franz Michael Felder.

Der Vorarlberger zählt zu den wichtigsten österreichischen Schriftstellern des 19. Jahrhunderts. In Wien ist er wenig bekannt, doch in der hier ansässigen Vorarlberger-Community genießt er Kultstatus. Welche Beziehung der „Revoluzzer“ Felder zu Wien hatte, erörtert der Literaturwissenschaftler Jürgen Thaler.

Ein Abend, der Gelegenheit gibt, einen der am meisten unterschätzten Literaten Österreichs zu entdecken – und sich im Anschluss daran mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Doris Knecht
geboren in Vorarlberg, ist Kolumnistin (Kurier, Falter) und Schriftstellerin. Ihr erster Roman Gruber geht (2011) war für den Deutschen Buchpreis nominiert und wurde verfilmt. Für ihren vielgelobten Nachfolger Besser (2013) erhielt Doris Knecht den Buchpreis der Stiftung Ravensburger Verlag. Sie lebt mit ihrer Familie in Wien und im Waldviertel.


Vergangene Termine