Diverses · Literatur

Dora Kaprálová


Die gebürtige Brünnerin lebt in Berlin, schreibt litera­­rische Reportagen und Prosa, ist ausgebildete Drama­turgin und wurde für ihr Schreiben sowohl mit Literatur-­Stipendien als auch Preisen im Bereich des Journalismus ausgezeichnet.

Im 2018 auf Deutsch erschienenen Roman Berliner Notizbuch richtet sie einen kritisch-humorvollen Blick auf ihre Wahlheimat (Balaena Verlag, übersetzt von Ruben Höppner). Im Sommer 2020 erschien in deutschsprachiger Übersetzung der Erzählband Inseln (übersetzt von Hana Hadas) - in dem es weniger um romantische Träume von unberührten Stränden, als um ein anderes Inseldasein geht, das Ab- und Eingrenzung meint: island / isolation.

Für die Buchsaison 2021 ist ein weiterer höchst spannender Titel geplant: Winterbuch über die Liebe, zu dem es heißt: "Ein ironisches, provokatives und melancholisches Buch über Männer, vielleicht nur über einen einzigen, vielgestaltigen und unerreichbaren Mann. Die Novelle entstand ursprünglich als Antwort auf das Werk Eine Frau des ungarischen Schriftstellers Péter Esterházy."


Vergangene Termine