Theater

Doppelter Boden


Als letzte Eigenproduktion vor der Sommerpause präsentiert die Freie Bühne Wieden noch eine politisch aktuelle Uraufführung. Das Multikulti-Stück “Doppelter Boden”, von Ernst Jürgen Dreyer, ist ein spannendes Kammerspiel, eine zwischenmenschliche Geschichte, die in Frankfurt der 80er Jahre spielt, aber nichts an Aktualität verloren hat.

Im Hinterzimmer des Restaurants der Ungarin Scharinäni (Christine Renhardt) packt die schwangere griechische Kellnerin Kalliopi (Eva-Christina Binder) ihre Sachen, um mit dem Flugzeug nach Israel zu reisen. Ihr "Verlobter" Hassan, ein palästinensischer, in Frankfurt eingeschriebener Medizinstudent möchte, dass seine zukünftige Frau in seiner Heimat das Kind bekommt, und dann nach Abschluss seines Studiums dort geheiratet wird. Ist alles wirklich so harmlos wie Kalliopi glaubt oder hat die welterfahrene Ungarin mit ihren Voraussagen recht? Und was hat es mit der von Hassan überbrachten Reisetasche auf sich? In weiteren Rollen Adrienne Láng und René Magul.

  • Doppelter Boden : MICHAELA EHRENSTEIN, Regie

  • Doppelter Boden : DOROTHEA RENCKHOFF, Dramaturgin

  • Doppelter Boden : Szenenausschnitt


Vergangene Termine