Oper

Don Pasquale


Komische Oper von Gaetano Donizetti Libretto von Giovanni Ruffini und Gaetano Donizetti

Don Pasquale ist verärgert über seinen Neffen Ernesto. Dieser weigert sich nämlich, das wohlhabende Mädchen zur Frau zu nehmen, das sein Onkel für ihn ausgewählt hat. Denn Ernesto hat sich in die mittellose Norina verliebt und möchte sie heiraten. Der geizige Pasquale sieht seinen Reichtum in Gefahr und plant nun, sich selbst eine junge Frau zu nehmen, um Ernesto um sein Erbe zu bringen. Doktor Malatesta ersinnt daraufhin eine Intrige, um den heiratswütigen Alten zu kurieren und seinem Freund Ernesto zum Eheglück zu verhelfen. Mit vereinten Kraften führen Malatesta, Norina und Ernesto den Geizkragen gehörig an der Nase herum. Sie lassen Pasquale am eigenen Leib erfahren, wie wenig erstrebenswert das Leben an der Seite einer jungen Frau sein kann … Am Ende muss er sich geschlagen geben und erteilt der Heirat zwischen seinem Neffen Ernesto und Norina doch noch seinen Segen.

Mit der Geschichte des heiratslustigen Alten greift der Italiener Gaetano Donizetti ein Urthema der Komödie auf. Bei allem Spielwitz, eingebunden in eine überschäumend komische, reizvoll leichtfüßige Musik, verrät das Werk aber auch Donizettis Wissen um allzu menschliche Schwächen und berührt in seinen lyrischen Passagen. Don Pasquale, 1843 uraufgeführt am Théâtre Italien in Paris, zählt zu den erfolgreichsten Opern des Komponisten.

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung Vito Cristofaro
Regie Stefan Tilch
Bühne Karlheinz Beer
Kostüme Iris Jedamski


Vergangene Termine