Theater

Don Giovanni


Wolfgang Amadeus Mozart

Il dissoluto punito ossia il Don Giovanni
Dramma giocoso in zwei Akten KV 527 (1787)
Libretto von Lorenzo da Ponte
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Er fasziniert sämtliche Menschen um ihn, gleichzeitig verachten sie ihn. Er zeigt sich großzügig, behandelt aber andere herablassend. Er begeht einen Mord und scheut die Begegnung mit dem eigenen Tod nicht. Die anderen wünschen seinen Untergang, doch kaum ist er weg, fehlt er ihnen.

Wolfgang Amadeus Mozart und Lorenzo da Ponte haben den widersprüchlichen und anziehenden Don Juan in ihrer zeitlos gewordenen Oper zu einer der bedeutendsten Opernfiguren gemacht. Von den ersten Tönen der Oper an ist der Tod präsent, die zahlreichen Eroberungen seines Lebens scheinen vergangen, nichts will ihm mehr gelingen: Das Stelldichein bei Donna Anna endet mit dem Mord an deren Vater, die verführte Zerlina wird von den anderen geschützt, die Zofe Donna Elviras ist überhaupt nicht zu sehen.

Nach Così fan tutte im vergangenen Sommer beschäftigen sich junge Sängerinnen und Sänger des Opernstudios der Bregenzer Festspiele erneut mit einer Oper aus Mozarts und da Pontes Feder. Die jungen Talente erhalten die Möglichkeit, sich konzentriert mit einer der bedeutendsten Opern zu beschäftigen und gleichzeitig im Rahmen der Bregenzer Festspiele wertvolle Erfahrungen für ihren Beruf zu sammeln.

Musikalische Leitung Hartmut Keil
Inszenierung Barbara Wysocka
Bühne & Kostüme Barbara Hanicka
Licht Andergrand Media + Spektakle

Solisten des Opernstudios der Bregenzer Festspiele
Symphonieorchester Vorarlberg


Vergangene Termine