Theater

Don Camillo und Peppone


Das Sommertheater Mödling zeigt im Sommer 2019 die Bühnenversion der berühmten Filme aus den 50er- und 60er- Jahren, die nirgendwo besser in Szene gesetzt werden könnte als am romantischen Kirchenplatz vor St. Othmar.

Ein tolles Ensemble um Victor Kautsch (Don Camillo) und Andreas Roder (Peppone) entführt Sie mit viel Musik, Witz und italienischem Charme in die „mondo piccolo“, die kleine Welt der beiden sympathischen Hitzköpfe!

Die bewährten, verschwenkten Zuschauertribünen garantieren beste Sicht und ein hautnahes Theatererlebnis. Bei Regen spielen wir in der nahen Europahalle auf einer attraktiv gestalteten Bühne – bei gleicher Sitzplatzanordnung!

Italien
Italien, 1946: der Krieg ist überstanden, doch in einem kleinen Dorf in der Po-Ebene herrscht nach der Wahl des Kommunisten Peppone zum Bürgermeister helle Aufregung, denn der Klassenkampf der Arbeiter gegen die Großgrundbesitzer gipfelt in Streik! Der Dorfpfarrer Don Camillo versucht, die Gemeinde zu einen und gerät immer wieder in Konflikt mit Peppone, der nicht selten mit Fäusten entschieden wird. Auch Jesus am Kreuz muss seinen Diener des Öfteren zurechtweisen.

Fräulein Cristina, die alte Lehrerin, versucht, die „dummen Buben“ zur Vernunft zu bringen und so zum Wohl des Dorfes beizutragen. Eine Visite des Bischofs wird von Peppone geschickt für seine Zwecke genützt, sehr zum Missfallen von Don Camillo.

Und die „Romeo und Julia-Geschichte“ der reichen Gina und des armen Mariolino hält das ganze Dorf in Atem und findet – wie so manches andere Problem – dank Don Camillo und Peppone ein HAPPY END!

Das Stück
Der italienische Journalist und Autor Giovannino Guareschi (1908-1968) gründete nach Kriegsende in Mailand das satirische Wochenblatt „Candido“, in dem er immer wieder Geschichten über Don Camillo und Peppone veröffentlichte und schließlich zum Roman „Mondo Piccolo Don Camillo“ zusammenfasste. Der war die Grundlage für die berühmten Filme zwischen 1952 und 1965 mit Fernandel als Don Camillo und Gino Cervi als Peppone. Darauf baut auch die von uns gezeigte Bühnenfassung von Gerold Theobalt, die wir Ihnen in einer eigens für Mödling adaptierten Version zeigen.

Besetzung
Ensemble: Nici Neiss, Alexandra Tobischek, Victor Kautsch, Andreas Roder, Gerald Speckner, Florian Werkgartner, Rafael Witak, Kurt Wittmann u. v. a.

Musik: Christian Höller, Max Paul u. a.
Inszenierung: Andreas Berger


Vergangene Termine