Literatur

Dina Larot - Vom Zauber des Weiblichen


Dina Larot präsentiert neuen Kalender im Palais Palffy.

Ihre Themen liegen im Zauber junger Frauen, in der Zeitlosigkeit ihrer Gefühle, der Schönheit ihrer Körper, dem Schimmer der Haut und der Sehnsucht nach nicht endendem Glücklichsein. Seit Jahrzehnten widmet die Künstlerin Dina Larot ihre ganze Aufmerksamkeit den vielschichtigen Emotionen weiblicher Phantasie und deren visueller Umsetzung in der ihr eigenen unverwechselbaren Art. Eine Auswahl ihrer Ölgemälde erscheint nun erstmals als kunstvoller Bildkalender für das Jahr 2015. Die Präsentation findet am Mittwoch, 15. Oktober 2014, um 20 Uhr im Palais Palffy im Beisein der Malerin und mit künstlerischen Darbietungen der Modelle statt. Der Eintritt ist frei.

Dina Larot, Malerin des Weiblichen, Wienerin, widmet sich bereits von Kindheit an der Zeichnung. Nach Abschluss der Ausbildung als Malerin an der Kunstgewerbeschule Graz und des Besuches der Sommerakademie »Schule des Sehens« von Oskar Kokoschka in Salzburg, stand fest, freischaffende Künstlerin zu werden. Viele Einzelausstellungen in Florenz, München, Frankfurt, Köln, Basel, Zürich, Luxemburg, New York und Tokio folgten.

15 Jahre lang erschienen Dina Larots Aquarelle junger Frauen in der Sonntagskrone zusammen mit Texten von Prof. Gerti Senger.
Dina Larot lebt und arbeitet in Wien.
www.dinalarot.at


Vergangene Termine