Theater

Die Wiedervereinigung der beiden Koreas


Regisseur Wolfgang Ebner steht dem Autor in Witz und Gerissenheit in keinster Weise nach und bringt mit einem energiegeladenen Ensemble eine grotesk-irrwitzige Achterbahnfahrt auf die Bühne!

Theaterverein Kunstbrettl AGe
„Die Wiedervereinigung der beiden Koreas“
von Joël Pommerat
aus dem Französischen von Isabelle Rivoal
Regie: Wolfgang Ebner

Joël Pommerat zählt zu den wichtigsten modernen Dramatikern Frankreichs. Und er dürfte auch einer der ganz gerissenen Art sein. In 20 Bildern jagt er das Thema Liebe im Höllentempo durch Glück und Angst, Wahrheiten, Lust und Lügen und durch alle Facetten ihrer hundsgemeinen Abgründe. Und er tut dies mit derart feinem Humor und einer Alltäglichkeit, dass man dem Treiben immer noch staunend zusieht, während das Stück schon längst in den letzten Winkeln unserer eigenen Tiefen abgekommen ist. Pommerat beleucht die Liebe ein ganzes Theaterstück lang, er braucht uns dabei nur einen Spiegel vorzuhalten, hat aber noch ein paar Fragen draufgekritzelt:
An welchen Stellen bricht Liebe die Geißeln der gesellschaftlichen Norm?
Was bleibt von unserer Sehnsucht nach Beziehungen in Zeiten der unbegrenzten Möglichkeiten?
Und hast du schon einmal auf nichts und niemanden gewartet?


Vergangene Termine