Ausstellung: Wissen

Die Werft von 1938 bis 1945


Die Geschichte der Schiffswerft Korneuburg und ihrer Beschäftigten während der Zeit der NS-Diktatur ist geprägt von einer straffen Planwirtschft und einem rigorosen Vorgehen gegen Jene, die sich dem NS-Regime nicht unterwerfen wollten.

In den sieben Jahren des „Tausendjährigen Reiches“ wurden neben zahlreichen Schiffsreparaturen 128 Schiffsneubauten auf „Kiel gelegt“ und sechs Mitarbeiter nach Hochverratsprozessen hingerichtet. Die Ausstellung versucht, diese Gegebenheiten nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.
Veranstalter


Vergangene Termine