Kunstausstellung

Die Welt im Spiel


Die Ausstellung „Die Welt im Spiel“ zum gleichnamigen Buch von Ernst Strouhal soll nicht nur betrachtet werden. Vielmehr sind Besucher/-innen von 5 bis 99 Jahren dazu eingeladen auf den fantasievollen Landkarten zu spielen, aufregende Expeditionen durch Städte und Kontinente, in exotische Länder und fantastische Welten, durch Raum und Zeit zu erleben. Kurzum: die vielfältige (Spiele-)Welt zu erkunden.

Wer ist noch nie mit dem Finger über die Landkarte gereist, vom Tisch aus zu fernen Kontinenten gelangt? Aber vielleicht noch nie auf den prächtigen Plänen der alten Geografie- und Reisespiele.

Die spielbaren Landkarten und die Geschichten, die diese Spiele erzählen, stehen im Mittelpunkt einer vierteiligen Schau im offenen Erdgeschoss sowie im ersten Stock des GrazMuseums.

Die Ausstellung „Die Welt im Spiel“ zum gleichnamigen Buch von Ernst Strouhal soll nicht nur betrachtet werden. Vielmehr sind Besucher/-innen von 5 bis 99 Jahren dazu eingeladen auf den fantasievollen Landkarten zu spielen, aufregende Expeditionen durch Städte und Kontinente, in exotische Länder und fantastische Welten, durch Raum und Zeit zu erleben. Kurzum: die vielfältige (Spiele-)Welt zu erkunden.

Wissenschaftliche Leitung: Liddy Scheffknecht und Ernst Strouhal | Kurator: Otto Hochreiter | Kuratorische Mitarbeit: Anna Reicht und Franziska Schurig | Gestaltung: look!design | Konzeption und Gestaltung des Spiels „Schloßberg rauf und runter“: Klemens Franz

Publikation zur Ausstellung: Ernst Strouhal: Die Welt im Spiel. Atlas der spielbaren Landkarten. Christian Brandstätter Verlag, 2. Aufl. 2016 (Staatspreis „Die schönsten Bücher Österreichs 2015“)


Vergangene Termine