Theater

Die Weberischen


Die Tiroler Volksschauspiele sind ein Theaterfestival, das jährlich im Juli und August in Telfs in Tirol stattfindet. Es gibt keine feste Spielstätte, es werden Spielorte für die jeweiligen Stücke gesucht, die dann für die Inszenierung adaptiert werden. Die Zusammenarbeit von Profis und Laien wird seit Beginn gepflegt.

Die zweite Premiere dieses Jahr ist ein ungewöhnliches Stück von Felix Mitterer. In „Die Weberischen“ kommen gleich fünf Frauen vor - allesamt schicksalhaft in das Leben des Komponistengenies Wolfgang Amadeus Mozart verstrickt. Seine Scherereien mit ihnen sind landläufig bekannt, aber die Weiberwirtschaft im Hause Weber wurde noch nie so amüsant und lebensklug auf die Bühne gebracht wie von Felix Mitterer. Denn da, wo das Stück anfängt, ist der Musikus bereits verblichen – und was Mitterer die Frauen anstellen lässt, um irgendwie über die Runden zu kommen, ist genauso aberwitzig wie historisch wahr und hochunterhaltsam. Natürlich kommt ein solches Stück nicht ohne Musik aus – und Christian Wegscheider hat die musikalische Leitung übernommen. Wer denkt, er kenne seinen Mitterer wird überrascht sein. Susi Weber inszeniert das weberische Spektakel im großen Rathaussaal.

REGIE Susi Weber MUSIKALISCHE LEITUNG Christian Wegscheider
AUSSTATTUNG Luis Graninger LICHT Team Hellerau

ENSEMBLE Klaus Rohrmoser, Lisa Hörtnagl, Petra Pippan,
Daniela Bjelobradic, Jula Zangger
Musiker: Christian Wegscheider, Wolfi Rainer, Dragan Trajkovski

EINTRITTSPREISE € 39,-/35,-/29-/25,-/19,-
ABENDKASSE € 41,-/37,-/31,-/27,-/21,-


Vergangene Termine