Kunstausstellung · Fotografie Ausstellung

Huncokaren - Die Waldarbeiter von Modra


Modra wurde im 18. Jh. die Heimat der österreichischen und deutschen Holzfäller und Köhler. Sie nannten sich "Waldleute" (volksmündlich auch „Huncokaren“, abgeleitet vom Wort Holzhacker) und ließen sich hier auf Initiative der Adelsfamilie Pálffy nieder, die den größten Teil der kleinen Karpatenwälder besaß. Sie brachten ihre eigene Kultur, Bräuche und Kleidung mit. Heute ist der Ort ein beliebter Ausflugsort für die Bewohner Bratislavas.

Diese gemeinsame Geschichte zwischen Österreich und der Slowakei wurde im Zuge des von der EU geförderten Projekt NemoNet aufgearbeitet.


Vergangene Termine