Alte Musik · Klassik

Die vielgestaltigen Gesichter des Herrn Antonio V.


Concentus Musicus Wien wird in einer kammermusikalischen Besetzung den großen Meister facettenreich präsentieren.

Concentus Musicus Wien / Stefan Gottfried
Concerti und Sonaten von A. Vivaldi

Concentus Musicus Wien
in einer kammermusikalischen Besetzung

Cornelia Horak Sopran

Erich Höbarth Violine
Andrea Bischof Violine
Thomas Fheodoroff Violine
Barbara Klebel-Vock Violine
Florian Schönwiese Violine
Gertrud Weinmeister Viola
Dorothea Schönwiese Violoncello
Alexandra Dienz Violone
Stefan Gottfried Leitung (Cembalo)

Venedig, Stadt der Masken, ist bekannt für seinen Karneval, buntes Straßentreiben, üppige Gewänder, Musik und Tanz. Blickt man jedoch hinter die Fassaden, so entdeckt man eine ganz andere Form der Maskerade. Im Schatten dieser Farbenpracht lebten Mädchen hinter den Waisen hausmauern der so genannten Ospedali, die zugleich Ausbildungsstätte junger Musikerinnen waren. Einer ihrer Lehrer war Antonio Vivaldi. Seine Werke wurden von jenen Mädchen, die versteckt auf der Kirchenempore aus der Anonymität spielen mussten, bis zur Virtuosität vollendet wiedergegeben. Dies ist jedoch nur ein – vielleicht weniger bekanntes – Detail aus Vivaldis Leben. Ins Zentrum dieses Konzertes gerückt, werden die zahlreichen Facetten des als Prete rosso bekannten Universalgenies musikalisch beleuchtet: Vivaldi als Komponist, Virtuose, Lehrer, Priester und Reisender.


Vergangene Termine