Kunstausstellung

Die Uffizien im Schlossmuseum Linz - Österreichische Erzherzoginnen am Hof der Medici


Die Uffizien in Florenz gelten heute als eines der bekanntesten Kunstmuseen der Welt. Mit der Geschichte des Gebäudekomplexes und der darin untergebrachten Gemäldesammlung ist der Name der Familie Medici untrennbar verbunden. Die Ausstellung stellt die politisch und dynastisch enge Verbindung zwischen Italien und Österreich ins Zentrum und zeigt, dass der Glanz der Medici im 16. Jahrhundert unmittelbar mit den Habsburgern verknüpft war.

Der politische Aufstieg der Medici war eine Folge ihrer wirtschaftlichen Macht. Durch eine strategische Heirats- und Bündnispolitik festigt die Familie Medici ihren Einfluss und steigt in den Kreis der mächtigsten europäischen Fürstenfamilien auf, und prägt ab dem 16. Jahrhundert erst als Herzöge, später als Großherzöge der Toskana das Schicksal von Florenz und Europa entscheidend mit.. Die Ausstellung fokussiert auf drei Generationen toskanischer Großherzöge, die Florenz als Stadt der Kunst und der Wissenschaft maßgeblich geprägt haben: Cosimo I. (1519-1574), sein Sohn Francesco I. (1541-1587) und sein jung verstorbener Enkel Cosimo II. (1590 –1621). Unser Blick richtet sich im Kontext des herrschenden Geschlechterdiskurses auch auf die Ehefrauen, im Besonderen auf die beiden österreichischen Erzherzoginnen Johanna (1547-1578) und Maria Magdalena (1589-1631). Zwischen ihren tragenden Rollen in der fürstlichen Heiratspolitik und ihrer untergeordneten Stellung am Hof werden ihre Schicksale als Mütter, Regentinnen und Kunstpatroninnen erzählt.

Die Ausstellung bringt rund 80 hochkarätige Exponate des späten 16. und 17. Jahrhunderts nach Linz. Gezeigt werden Arbeiten bekannter Künstlerinnen und Künstler wie Alessandro Allori, Agnolo Bronzino, Giambologna, Lukas Cranach, Artemisia Gentileschi, Justus Sustermans, Giorgio Vasari und Lukas van Valckenborch.

Eine Kooperation des Oberösterreichischen Landesmuseums mit der Gallerie degli Uffizi, Expona und Contemporanea Progetti


Vergangene Termine