Theater

Die Träumereien des Herrn Franz


Kommen Sie ins Kellertheater und erleben Sie ein unterhaltsames Theatersolo von und mit dem bekannten Tiroler Kabarettisten, Schauspieler und Liedermacher Gerhard Sexl!

Nur weil man schon zum alten Eisen gehört, muss man noch lange nicht rosten. So sieht das auch der Herr Franz. Weil den hat die Österreichische Bundesbahn viel zu früh auf das Abstellgleis, also die Pension, gestellt. Deswegen arbeitet er jetzt ehrenamtlich in einem kleinen Theater, weil er schon immer für die Bühnenkunst geschwärmt hat.

Dieses kleine Theater steckt gerade in einer gewaltigen Krise. Die Frau Kammerschauspielerin kann nicht auftreten, weil die Liebe ihres Lebens, also das Schoßhündchen Romeo, an Verstopfung leidet. Die Sorge um das liebe Vieh erdrückt die sensible Künstlerin. Also muss das Mädchen für alles einspringen, auch wenn dieses Mädchen Herr Franz heißt. Todesmutig stellt sich dieser auf die Bühne, um den Abend zu retten. Aber wie soll ein gestandener „Lackl“ ein zerbrechliches Fräulein spielen?

Die Darstellung der zarten und unverstandenen Eleonore erinnert den Herrn Franz an seine eigene Jugend in Tirol. Also erzählt er von den geheimen Verbindungen zwischen den Rolling Stones und der dörflichen Blasmusik, von seiner Liebe zur Oper, von Kopfnüssen, Kasperltheatern oder anderen Träumereien. Und er verrät, warum er aus Liebe zur Mamma Schlagersänger werden wollte. Angereichert mit jeder Menge Humor entsteht die Biografie eines ländlichen Tiroler Lebens, das viele Züge bestieg, um den Bahnhof des Glücks zu erreichen.


Vergangene Termine