Theater

Die spanische Fliege


Schwank in drei Akten von Franz Arnold und Ernst Bach, bearbeitet und eingerichtet von Hans-Jürgen Weitschacher.
Man nehme: vier distinguierte Herren rund um den Senffabrikanten Ludwig Mautner, die in ihrer Jugend nicht ganz so brav gewesen sind und denen – nicht voneinander wissend – Senorita Rosita, die „spanische Fliege“, aufgrund des vermeintlich gezeugten Nachwuchses gehörig auf der Nase herumtanzt; zwei Ehefrauen und Mitglieder des Sittlichkeitsvereines, die von den Eskapaden der Männer nichts erfahren sollen; einen jungen Rechtsanwalt, der an der Aufdeckung des Falles ebenso interessiert ist wie an der Tochter des Senffabrikanten; und einen jungen Mann, der sich im 13. Jahrhundert vor Christus wohler fühlt als bei dem Gedanken, eine gleichaltrige Frau zu heiraten: fertig ist die zum Brüllen komische Komödie, die der Theater- und Kulturverein Theaspora anlässlich des 30-jährigen Bestehens zum Besten gibt!

Besetzung
Ludwig Mautner, Senffabrikant Gerhard Capellari
Emma, seine Frau Silke Heiss / Eva Kailbauer
Paula, deren Tochter Christina Fischerauer / Julia Hirschmann
Eduard Burwig, Emmas Bruder, Nationalratsabgeordneter Andreas Bürgermeister
Valerie (Wally), seine Tochter Eva Koegeler
Alois Wimmer, Emmas Schwager Joachim Krysl
Dr. Fritz Gerlach, Rechtsanwalt Martin Stampfl
Anton Tiedemeier, Ludwigs Schwager Harald Simonitsch
Gottlieb Meisel, Senatsrat Hans-Jürgen Weitschacher
Mathilde, dessen Frau Katrin Leinfellner
Heinrich, deren Sohn Roman Riedl
Marie, Wirtschafterin bei Mautner Susi Kirchberger

Regie: Hans-Jürgen Weitschacher
Musik: Gebhard Kraker
Licht/Technik: Thomas Capellari
Bühne: Herwig Leinfellner & das Theaspora-Team
Souffleuse: Birgit Höfer


Vergangene Termine