Klassik

Die sieben letzten Worte


Die Pianistin Yaara Tal reflektiert die bekannte Komposition des Wiener Klassikers die Passionsgeschichte, steht das letzte der »Sechs kleinen Klavierstücke« im Zeichen des Todes von Gustav Mahler.

Yaara Tal, Klavier

Joseph Haydn Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze (Bearbeitung für Klavier)
Arnold Schönberg aus Sechs kleine Klavierstücke op. 19: Nr. 1, 2, 5 und 6
Béla Bartók aus Zehn leichte Stücke für Klavier: Morgendämmerung

Musikalische Zusammenhänge müssen nicht immer kompositorisch beabsichtigt sein, um zu überzeugen. Manchmal entstehen sie zunächst inhaltlich-assoziativ beim Hörer oder Interpreten, um sich später gleichsam natürlich auch auf der Ebene des Notentextes einzufinden. Die Pianistin Yaara Tal fand solche Korrespondenzen in Werken Haydns und Schönbergs: reflektiert die bekannte Komposition des Wiener Klassikers die Passionsgeschichte, steht das letzte der »Sechs kleinen Klavierstücke« im Zeichen des Todes von Gustav Mahler.
Mit Unterstützung der Forberg-Schneider-Stiftung, München


Vergangene Termine