Literatur · Tanz · Theater

Die Seelen des Tango


Tango spricht eine unmittelbare Sprache. Der Abend lässt Text, Musik und Tanz ineinander übergehen und lädt ein, in den tango argentino einzutauchen.

Eine Sängerin, eine Autorin und ein Musiker haben sich über ihre Leidenschaft für den tango argentino kennengelernt und sie in ihre jeweilige Arbeit einfließen lassen. Und wie beim Tangotanzen entsteht daraus „etwas Neues, das weder mit ihm noch mit ihr identisch ist, weder seine noch ihre Handschrift trägt, sondern einmalig entsteht und wieder vergeht.“ (Corinna Antelmann: las almas del tango). Die Grundmotive des Tangos: Tod, Verlust, Zweifel, Suche Wehmut und Liebe werden in Wort und Musik zusammen gesponnen und durch Literatur- und Drebuchpassagen aus las almas del tango miteinander verknüpft: „Die fiktive Ich-Erzählerin irrt umher in einem Labyrinth aus Gefühlen, die mit hoher Unsicherheit behaftet sind. Nur der Tango gibt Struktur. Typische Tangostimmungen verweben sich zu einer atmosphärisch dichten Suche, die mit der Wiederannäherung der Protagonistin an das verloren geglaubte Gefühl der Liebe zu einem Ende kommt.“ (aus einer Rezension der tangodanza)

Ein musikalisch-literarischer Abend von und mit Corinna Antelmann, Monika Holzmann, Emmerich Haimer.

Die Lesung:

Corinna Antelmann liest aus ihrem Buch las almas del tango - die Geschichte erzählt von einer jungen Frau, die nach dem Verlust ihrer Mutter über den Tango ihre Erstarrung löst und die Fähigkeit zur Liebe (zurück-) erwirbt.

Wie könnte die Sprache einen Tanz wiedergeben? Kümmerliche, gemalte Farben auf dem Parkett. Und Sehnsucht läuft immer Gefahr, kitschig zu klingen. Und Tango klingt kitschig, wenn du darüber sprichst, deshalb halte die Klappe. Schweig und Tanz.

(las almas del tango, Resistenz Verlag, 2011)

Corinna Antelmann, 1969 in Bremen geboren, studierte Film, Literatur, Musik an der Universität Hildesheim. Anstellungen in der Theaterwerkstatt Hannover und der Trickompany Hamburg, inzwischen als freie Autorin und Dozentin für Storytelling tätig. Corinna Antelmann erhielt u. a. den „Frau-Ava-Literaturpreis“ (2013) und das „Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendium“ (2015). Zahlreiche Literatur-Veröffentlichungen, zuletzt der Roman „Vier“ im Septime-Verlag. Sie lebt und arbeitet in Linz, OÖ

Der Gesang:

Monika Holzmann singt klassischen und traditionellen Tango Argentino

Si supieras

que aún dentro de mi alma

conservo aquel cariño

que tuve para ti...!

(la cumparsita von Carlos Gardel)

Monika Holzmann, Pädagogin, seit 2006 selbstständige Trainerin für Stimme und Ausdruck (AAP) sowie Lehrerin für Alexandertechnik (Bewegungslehre) Sie tritt als Sängerin in vielfältigen Programmen und Besetzungen auf. Monika Holzmann gestaltet Seminare und gibt Einzelunterricht zu den Themen Stimme und Ausdruck, Gesang, Alexandertechnik. Ihr gesangliches Repertoire umfasst sowohl klassischen Gesang ( Schubert: Winterreise mit Akkordeon) wie auch Irish Folk, Tango Argentino oder jazzige Arrangements.

Mehrere CD Produktionen darunter 2015: Trio de Tango:- „ Vuelvo al Sur“

Sie lebt und arbeitet in Freistadt OÖ

Musikalische Begleitung:

Emmerich Haimer | Kontragitarre

Quereme así, pianto, pianto, pianto...

Treapate a esta ternura de locos que hay en mí.

Volá conmigo ya!

Vení, volá, vení!”

(balada para un loco von Astor Piazzolla)

Emmerich Haimer ist Gitarrist und Komponist aus dem niederösterreichischen Weinviertel. Der Weg zum Tango führte über viele verschiedene Stationen. Er ist Gründungsmitglied des Musiktheaterprojektes Angizia und war an der Produktion von 7 Programmen des Ensembles beteiligt, außerdem war er als Gitarrist in verschiedenen Rock-Bands tätig. Schließlich entdeckte er die Wiener Kontragitarre und dass sich diese Gitarre auch herrlich für Musik abseits des Wienerliedes eignet. Mit seinem Duo Profundkontra (gemeinsam

mit Martina Engel an der Bratsche) versucht er seit 2009 den Horizont der Kontragitarre und seinen eigenen zu erweitern. Im neuen Programm des Duos “bleib loca ... Tango Vienés” kam es schließlich zu einem Zusammentreffen der Wiener Kontragitarre und des Tango ... und es funktioniert!


Vergangene Termine