Klassik

Die schöne Magelone


Johannes Brahms / Ludwig Tieck mit PETER DOSS, Bariton, ANDREA JONASSON, Rezitation, BARBARA MOSER, Klavier

Kammerschauspielerin Andrea Jonasson, "Diva assoluta" des Theaters und gefeierte Film- und Fernsehschauspielerin, kam über die Schauspielhäuser Hamburg, Heidelberg, Zürich ans Wiener Burgtheater, zu dessen Ensemble sie seit 1974 gehört. Sie wurde mit der Goldenen Kamera und dem Nestroy-Theaterpreis 2017 (Beste Schauspielerin) ausgezeichnet, lebt und arbeitet vorwiegend in Italien.

Die österreichische Pianistin Barbara Moser, seinerzeit mit 5 Jahren die jüngste Studentin an der heutigen Musikuniversität in Wien ist auch Doktorin der Musikwissenschaft (Best Publication Award) und als gefeierte Solistin und begehrte Kammermusikerin in wichtigen europäischen Musikzentren und bei renommierten Musikfestivals erfolgreich. Sie arbeitete mit vielen Dirigenten und Orchestern von Weltruf und mit Künstlern wie Placido Domingo, Mara Zampieri, Natalie Dessay, Adrian Eröd u. v.a.

In der Nachschöpfung der Erzählung von der „Schönen Magelone“ durch den Romantiker Ludwig Tieck bildet der mittelalterliche Stoff den Hintergrund für einen bezaubernden Liebesroman mit phantastischen Ereignissen und stimmungsvollen Naturschilderungen, dessen den Seelenzustand des Protagonisten schildernde Gedichte den hochgebildeten, unermüdlich nach „Komponierbarem“ forschenden Johannes Brahms zu einem empfindungstiefen Liederzyklus mit ausladenden, beinahe symphonisch wirkenden Gesängen von unüberbietbarer musikalischer und emotionaler Spannweite inspirierte.


Vergangene Termine