Theater

Die schlimmen Buben in der Schule, Häuptling Abendwind


Im Jahre 2004 machte die Regisseurin Ida Gludovatz mit den Laienschauspielern aus Eberau und Umgebung den ersten Schritt in Richtung Nestroy-Tradition. Seither sind die Nestroyspiele im Garten des Wasserschlosses Eberau nicht mehr aus der Sommertheater-Szene wegzudenken.

Eintritt: Premiere € 16,-- (inkl. Buffet), restliche Aufführungen € 12,--
Karten: 0680/110 39 78

Im Jahre 2004 machte die Regisseurin Ida Gludovatz mit den Laienschauspielern aus Eberau und Umgebung den ersten Schritt in Richtung Nestroy-Tradition. Seither sind die Nestroyspiele im Garten des Wasserschlosses Eberau nicht mehr aus der Sommertheater-Szene wegzudenken. Während der Theaterspielzeit bietet sich den Besuchern die Gelegenheit, im Rahmen eines kleinen Parkrundganges den Innenhof des Wasserschlosses, welches im Besitz der Grafenfamilie Erdödy ist, zu besichtigen.

Die schlimmen Buben in der Schule (1847)
Nestroy hat in diesem Schulspaß viel bissigen Humor investiert. Er
nimmt sich die Schulverhältnisse seiner Zeit vor, die wir irrig die
„gute, alte” nennen.
Da gibt es zum Beispiel den Lehrer Wampel, der nach oben buckelt
und nach unten tritt. Es geht um seinen Bauch und Kopf! Der Herr
Baron will nämlich seine Schule auflösen und vorher noch eine
unerwartete Schülerprüfung vornehmen. Dies führt zu einer
unangenehmen Situation. Wampl’s Hilfslehrer Franz will mit einer
Prüfungslist einspringen. Gelingt sie?

Herr von Wolkenfeld, Gutsbesitzer KANZ Ernst
Sternau, Landrat PETROVIC Dubravko
Wampl, provisorischer Magister BUCH Christian
Nettchen, seine Tochter TEMMEL Petra
Frau von Wichtig HOLZINGER Monika
Stanislaus, ihr Sohn SCHREINER Claudia
Frau Schnabel, Beschließerin HERCZEG Melanie
Willibald, ihr Sohn TUIFEL Maria
Franz Rottmann, Hilfslehrer EBERHARDT Manuel
Peter Petersil POLLER Martin
Anton Waldfuchs KRAXNER Gerlinde
Blasius Pichler ASCHENBRENNER Sonja
Sebastian Grob WIESNER Tanja
Christoph Ries KROBOTH Carolina

Häuptling Abendwind
o d e r
Das gräuliche Festmahl (1862)
Der Häuptling der GroߖLulus Abendwind der Sanfte hat den
kriegerischen Häuptling der Papatutu Biberhahn zu einem Festmahl
geladen. Abendwinds Krieger können aber auf der Insel keinerlei
Wildbret, Fisch oder Sklaven auffinden, die der Koch Ho-Gu
zubereiten könnte. Da erscheint der gestrandete Fremdling Arthur
und verliebt sich auf den ersten Blick in Atala, Abendwinds Tochter.
Dem Koch wird befohlen den Fremdling auf die feinste Art
zuzubereiten. Beim Festmahl der beiden Häuptlinge kommen
gräuliche Dinge ans Licht, die beinahe zu kriegerischen
Auseinandersetzungen führen. Und wenn Abendwind sein Orakel,
den weißen Bären, nicht um Rat gebeten hätte, wäre es auch dazu
gekommen.

Abendwind der Sanfte, FENZ Günter
Häuptling der Groß-Lulu
Atala, seine Tochter ASCHENBRENNER Sonja
Biberhahn der Heftige, GANSFUSS Heinz
Häuptling der Papatutu
Arthur, ein Fremdling PETROVIC Dubravko
Ho-Gu, Koch bei Abendwind POLLER Martin
Erster Groß-Luluerer KANZ Ernst
Zweiter Groß-Luluerer BUCH Christian
Weisser Bär, Sohn der Sonne EBERHARDT Manuel
Groß-Luluerer, Stammesangehörige Holzinger M., Tuifel M., Schreiner C.
Papatutuaner, Stammesangehörige Kraxner G., Temmel P., Wiesner T.
Regie, Bühnenbild GLUDOVATZ Ida
Am Klavier Prof. LASICS Andrea
Frisuren MARTH Christa
Kostüme SCHREINER Claudia

  • +43-680-110 39 78

Künstler


Vergangene Termine