Operette · Theater

Die Rose von Stambul


Operette in drei Akten von Julius Brammer und Alfred Grünwald
Musik von Leo Fall

Achmed Bey, Nachfahre eines hohen türkischen Politikers, betätigt sich unter seinem alter ego „André Lery“ als Schriftsteller. Kondja Gül, die Tochter von Exzellenz Kamek Pascha, schwärmt für sein Oeuvre. Ihr Vater aber vermählt sie mit Achmed Bey. Kondja sträubt sich – nicht wissend, dass ihr Mann der Schöpfer der von ihr verehrten Romane ist. Sie flüchtet in die Schweiz, um Lery kennenzulernen, und ist bitter enttäuscht, dass dieser schon verheiratet ist – zum Glück mit ihr selbst! Nichts steht dem Happy End im Wege. Leo Falls Meister-Operette besticht mit mozartianischen Tenor-Arien wie „Ihr stillen süßen Frau'n“, „O Rose von Stambul“ und dem Duett „Ein Walzer muss es sein“.

Musikalische Leitung
Marius Burkert
Regie
Leonard Prinsloo
Bühnenbild
Su Pitzek
Kostüme
Barbara Häusl

Choreinstudierung
Gerald Krammer

Exzellenz Kamek Pascha
Tomaz Kovacic
Kondja Gül, seine Tochter
Maya Boog / Sieglinde Feldhofer (28.07. und 11.08.)

Midili Hanum, ihre Freundin
Ilia Vierlinger
Achmed Bey
Alexandru Badea
Müller senior aus Hamburg
Gerhard Balluch

Fridolin, sein Sohn
Thomas Zisterer
Hoteldirektor
Matthias Schuppli

Kapellmeister
Wolfgang Gerold

Franz Lehár – Orchester
Chor des Lehár Festivals Bad Ischl


Vergangene Termine