Literatur · Theater

Die Rose des kleinen Prinzen - Consuelo de Saint-Exupéry


Andrea Schramek liest aus den Erinnerungen der Frau, die Antoine de Saint- Exupéry zu seinem "Kleinen Prinzen" inspiriert hat.
An der Gitarre Hugo Fernando González

Donnerstag, 17. November 2016, 19:30 Uhr

Antoine de Saint-Exupéry, Flugpionier und Schriftsteller wurde durch sein Buch "Der kleine Prinz" weltberühmt. Erst zwanzig Jahre nach dem Tod von Consuelo de Saint-Exupéry wurden die Memoiren der Frau, die den Verfasser des Kleinen Prinzen zu seiner Erzählung inspiriert hat, veröffentlicht. Das Erscheinen der Erinnerungen der "Rose des kleinen Prinzen" war eine Sensation. Das Buch erschien in 26 Ländern und wurde in 16 Sprachen übersetzt. In den Erinnerungen von Consuelo de Saint-Exupéry, die mit dem Autor des Kleinen Prinzen 13 Jahre verheiratet war, wird eine tiefe, leidenschaftliche Liebe sichtbar. Antoine de Saint-Exupéry wird in diesen privaten Aufzeichnungen nicht nur als poetischer Fliegerheld beschrieben, sondern auch als verunsicherter und neurotischer Mann, den Consuelo trotz seiner notorischen Untreue über alles liebte.

Eintrittspreis 15,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 12,- €


Vergangene Termine