Vortrag

Die Rettung der Welt? Die Menschheit im Jahr 2040


Vortrag von Renée Schroeder sowie im Gespräch mit Peter Kampits und Reinhard Linke

Klimawandel und Ressourcenknappheit, Bevölkerungsexplosion und Überalterung der Gesellschaft, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, eine globale Verteilungsungerechtigkeit und Probleme beim Bildungszugang – Szenarien, welche die Vorstellung von einer positiven Zukunft trüben und viele Menschen die Frage stellen lässt, wie die nächsten Generationen auf dieser Erde leben werden und wie sie überleben können.

In ihrem Buch „Von Menschen, Zellen und Waschmaschinen – Anstiftung zur Rettung der Welt“ lernt die Biochemiker Renée Schroeder von Zellen und Bakterien, wo es kontrolliertes Wachstum und selbstloses Verhalten gibt. Denn angesichts von zügellosem Wirtschaftswachstum und explosionsartiger Zunahme der Weltbevölkerung ist heute eines klar: So kann es nicht weitergeben.

Eine neue Gesellschaft mit neuen Werten muss gefunden werden, in der Qualität über Quantität steht. Schroeder schlägt in ihrem Buch Brücken zu ihrer Forschung und zeigt auf, wie wir uns und den Planeten retten können.

Vortrag:
Univ.Prof. Dr. Renée Schroeder, Biochemikerin, Max F. Perutz Laboratories, Wien

und im Gespräch mit

Univ.Prof. Dr. Peter Kampits, Philosoph, Leiter des Zentrums für Ethik in der Medizin der Donau-Universität Krems und
Dr. Reinhard Linke, Journalist, ORF Niederösterreich, Kurator der Internationalen Sommergespräche, St. Pölten/Wien

Eintritt frei! Im Anschluss wird zu einem Glas Wein geladen.

Ort: Audimax der Donau-Universität Krems

Um Anmeldung unter [email protected] oder 02842/537 37 wird gebeten.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der WALDVIERTEL AKADEMIE mit der Donau-Universität Krems und der Vhs Krems!


Vergangene Termine