Jazz

Die Punte



Mit dem Auftrag des Linzer Theater Phönix, im Frühjahr 2000 die Bühnenmusik zu Harald Kislingers Heimat-Stück "Höllenschlund" zu konzipieren, gründete Werner Puntigam kurzerhand eine Mini-Blaskapelle. Die Dreier-Kombination von Blech und Holz garantiert nicht nur höchste Flexibilität bei der Erarbeitung maßgeschneiderter Arrangements, sondern erlaubt auch ein extrem weites Spektrum zwischen U und E im Konzertrepertoire des Trios. Hits der Rolling Stones, Kinks, von Queen, Lennie Kravitz, Robbie Williams oder James Brown werden da ebenso eigenwillig und rotzfrech interpretiert wie echte Volksmusik und Gassenhauer aus dem klassischen Fach (OÖ-Nachrichten: "Eine Blasmusik von schräger Verwegenheit").

Werner Puntigam - Posaune
Günther Schmidhuber - Klarinette
H-G. Gutternigg - Tuba
Dass der einen oder anderen Coverversion der in Blasmusikkreisen oft zu beobachtende Bierernst fehlt, ist - wenn man die beteiligten Akteure kennt - nicht wirklich verwunderlich. Neben den Live-Auftritten gibt's die Musik dieser Bläsergemeinschaft auch auf 2 CDs zu hören. Außerdem agiert DIE PUNTE ziemlich cool als angehimmelte Blasmusik-BoyGroup im heißen Videoclip "Peep Blow" (© C.B.Schneider & W.Puntigam), der mit ihrer Version von "(Can't Get No) Satisfaction" unterlegt ist!