Theater

Die Prinzessin auf der Erbse


In „Die Prinzessin auf der Erbse“ geht es um das kritische Hinterfragen von Gesellschaftsnormen und Klischeevorstellungen, allerdings ohne den gefürchteten Zeigefinger zu erheben. Stattdessen werden alle Problematiken in eine heitere Geschichte verpackt, bei der das Lachen sicherlich auch nicht zu kurz kommt!

Märchen für Kinder und Erwachsene - sehr frei nach H.C.Andersen
Mary ist eine Prinzessin. Sagt sie. Aussehen tut sie wie ein Kutscher. Und flucht mindestens genauso schlimm. Ein Prinz darf aber nur eine ganz echte Prinzessin heiraten. Aber woran erkennt man so eine?

Was dürfen Prinzessinnen, wie müssen sich Prinzen verhalten, was gehört sich für Mädchen, wann ist ein Mann ein Mann, und warum ist das eigentlich so wichtig? Warum darf man nie machen, was man möchte? Und wer bestimmt das eigentlich?

In „Die Prinzessin auf der Erbse“ geht es um das kritische Hinterfragen von Gesellschaftsnormen und Klischeevorstellungen, allerdings ohne den gefürchteten Zeigefinger zu erheben. Stattdessen werden alle Problematiken in eine heitere Geschichte verpackt, bei der das Lachen sicherlich auch nicht zu kurz kommt!

Mit:
Katrin Engelbogen, Alexander Koch, Petra Mairhofer, Lukas Michelitsch und Anja Weisi-Michelitsch

Text:
Irene Diwiak

Musik:
Daniel Knopper

Regie-Assistenz:
Lena Truppe


Regie:
Sepp Brauchart


Vergangene Termine