Theater

Die Prinzessin auf dem Kürbis


Die Prinzessin auf dem Kürbis von Heinz Janisch



Nach dem gleichnamigen Bilderbuch „Ich will eine andere Prinzessin! Ich will eine, die etwas aushält! Ich reite jetzt sofort nach Hause und hänge ein Schild an die Burgmauer: ‚Prinzessin gesucht!‘ Und darunter schreiben wir: ‚Erbsenprinzessinnen – nein danke!‘“ (Der Prinz)



Prinz sucht Prinzessin



Nachdem der Prinz bei der Hochzeit des Nachbarprinzen mit der berühmten Prinzessin auf der Erbse erstaunt miterlebt hat, dass diese nicht nur auf eine Erbse unter einem Matratzenberg empfindlich reagiert, sondern auch auf alles andere (den zu harten Thron, den kratzigen Königsmantel, die schmerzenden Trompetenfanfaren ...), ist für ihn eines klar: So eine Prinzessin kommt ihm nicht ins Schloss! Trotz des abschreckenden Schildes an der grauen Schlossmauer versuchen zwei Prinzessinnen ihr Glück, aber der Prinz ist so wild, laut und unfreundlich, dass auch die Bemühungen seines Dieners Drachenschreck nichts bringen und die Damen schnell wieder das Weite suchen. Doch dann taucht eines Nachts eine dritte Frau vor der Burgmauer auf („Bist du eine Prinzessin?“ – „Wenn du ein Prinz sein willst, dann bin ich eine Prinzessin!“), die alles andere als zimperlich ist, sogar mit einem Kürbis unter der Matratze hervorragend schläft und damit ganz nach dem Geschmack des Prinzen ist. Fragt sich nur, was ein Prinz, für den „Charme“ ein Fremdwort zu sein scheint, einer solchen Prinzessin zu bieten hat ...?



Ein wunderbares und originelles Stück für Kinder und Erwachsene



Der vielfach preisgekrönte Autor Heinz Janisch hat nach seinem zeitlosen Bilderbuch „Die Prinzessin auf dem Kürbis“ ein wunderbares und originelles Stück für Kinder und Erwachsene verfasst, in dem sehr unterschiedliche Prinzessinnen und Prinzen, eine stolze Dienerin und ein verliebter Diener mit viel Humor und Herzklopfen Märchen- und Rollenklischees durcheinander bringen.

Besetzung
Inszenierung: Maximilian Achatz
Ausstattung: Karoline Hogl


Vergangene Termine