Theater

Die Physiker



„Dürrenmatts zweiter großer Welterfolg, geschrieben 1961 unter dem Eindruck des Kalten Krieges, wird immer aktueller, je rasanter die Wissenschaft und ihre technologische Verwertung voranschreiten.

Komödie von Friedrich Dürrenmatt, Regie: Peter Raffalt, Aufführung Schauspielhaus-Salzburg
Einführung: Dr. Barbara Schnetzinger, 19:00

Drei harmlos erscheinende Psychiatrie-Patienten, allesamt Physiker, drei verliebte Krankenschwestern, die nacheinander erwürgt aufgefunden werden, eine verrückte Irrenärztin, ein Kommissar, dem die Hände gefesselt sind. In Dürrenmatts grotesker Komödie wird am Schauplatz einer privaten Nervenheilanstalt die Welt auf den Kopf gestellt. Nach und nach erschließt sich dabei dem Publikum die wahre Dimension der sonderbaren Mordserie, denn die gesamte Menschheit ist in Gefahr und muss vor dem Untergang gerettet werden…

„Dürrenmatts zweiter großer Welterfolg, geschrieben 1961 unter dem Eindruck des Kalten Krieges, wird immer aktueller, je rasanter die Wissenschaft und ihre technologische Verwertung voranschreiten. Es geht nicht um Physik, sondern um deren Auswirkungen auf die Menschheit und was passiert, wenn das natürliche Streben nach Erkenntnis in Hybris umschlägt und Wissen in falsche Hände gerät. Eine Gefahr, die heute angesichts von Allmachtfantasien moderner Diktatoren, Cyberkriminalität, Terrorismus und grassierender Prestige- und Profitsucht nicht abwegig erscheint“. (Tribüne Linz)