Theater

Die Nashörner


Von Eugène Ionesco.
In seinem nach wie vor berühmtesten Stück "Die Nashörner" protokolliert Ionesco die Verwandlung einer fiktiven Stadt in eine Schar schnaubender, mörderischer Dickhäuter. So, als sei das Normale heute schon Heldentum, entgeht einzig der ganz gewöhnliche, aber freie und verantwortungsbewusste Behringer der grausigen Verwandlung. Weder Warnungen, noch deskriptive Hinweise der Hauptfiguren des Stückes können an diesem Vorgang etwas ändern; im Gegenteil – sie verschlimmern die Situation dieser Figuren noch mehr, da ihnen nicht geglaubt wird. Für Ionesco ist die Erkenntnis offensichtlich zentral, dass keine Massenbewegung ohne Verantwortungslosigkeit entstehen kann. Und insofern ist dieses Stück ein herrlich absurder Aufruf zu Verantwortung und individuellem Denken.

Besetzung:

Hausfrau - Ingrid Muner
Behringer - Norbert Hermann
Hans - Robert Marchel
Kellnerin - Stepahnie Laurich
Herr - Moritz Linni
Logiker - Christian Linzbichler
Wirt - Rene Grivec
Daisy - Petra Pauritsch
Frau Schmetterling - Isabella Albrecht
Stech - Philipp Moretti
Wisser - Fritz Hadler
Frau Ochs - Ingrid Muner
Feuerwehrmann - Rene Grivec

Regie - Eva Schäffer


Vergangene Termine