Theater

Die Nacht kurz vor den Wäldern


"Die Nacht kurz vor den Wäldern" ist ein Monolog, gerichtet an einen Fremden, von dem wir nichts sehen und nichts hören, der aber gutwillig genug ist, dem einsamen Redner zuzuhören - einem Namenlosen in einer regnerischen Nacht auf der Suche nach einem Zimmer.

Ohne Arbeit, ohne Geld, ohne Behausung, immer wieder verjagt und heimatlos gemacht, streunt Koltès' Held durch die Straßen und erzählt von seiner Idee eines "internationalen Syndikats" von allen, die in den Arsch getreten wurden.

"Die Nacht kurz vor den Wäldern" öffnet in einer Suada den Blick auf eine verstörende Welt, die hinter dem Alltag lauert.

Die Produktion von Matthias Jochmann und Heiko Raulin hatte 2012 am Thalia Theater in Hamburg Premiere und ist jetzt zum ersten Mal in Österreich zu sehen.

Mit: Heiko Raulin


Vergangene Termine