Oper · Theater

Die Macht der Lotuslaterne



Chinesische Oper, Aufführung Taipei-Li-Yuan Peking Opera Theatre, Schlote & Partner GmbH, in chinesischer Sprache mit Über- titeln

Einführung: Dr. Helmut Greil, 18:45
Die Chinesische Oper lässt sich mit nichts vergleichen, was im Westen unter dem Begriff „Theater“ oder gar „Oper“ verstanden wird, und doch nimmt sie Ideen des westlichen Theaters vorweg: durch den Verzicht auf Bühnenillusion und Bühnendekoration wird allein mit Hilfe weniger Requisiten, Kostüme und der Phantasie der Zuschauer eine magische Welt erschaffen. Die Faszination der exotisch-fernöstlichen Welt mit authentischen Instrumenten und der Zauber atemberaubend prachtvoller Kostüme, das Feuerwerk an Flickflacks und Salti, sowie die universelle Sprache des Humors machen diese Mischung aus Gesang, Tanz, Musik, Pantomime, Akrobatik und Clownerie so unwiderstehlich.

Die Macht der Lotuslaterne ist die Geschichte der Liebe zwischen einer Göttin und einem Menschen, der Liebe zweier Brüder, der Liebe von Mann und Frau.
Die Welt: „Die Truppe, die diese unvergleichliche Kunstform vor- führt, ist phänomenal... Die Akrobaten entfesseln ein Feuerwerk der explodierenden Bewegung.“