Operette · Theater

Die lustige Witwe


Nach dem großen Erfolg der „Fledermaus“ setzt Intendant und Autor Peter Hofbauer für die kommende Saison erneut auf eine Komödie aus der Operettenwelt: „Die lustige Witwe“, mit den unvergänglich bezaubernden Franz Lehár-Melodien wie „Lippen schweigen“, „Heut geh ich ins Maxim“ oder „Ja das Studium der Weiber ist schwer“ ist seit Generationen ein weltweiter Operetten-Hit.

Die lustige Witwe
Eine musikalische Komödie von Peter Hofbauer, nach der gleichnamigen Operette von Franz Lehár

Nach dem großen Erfolg der „Fledermaus“ setzt Intendant und Autor Peter Hofbauer für die kommende Saison erneut auf eine Komödie aus der Operettenwelt: „Die lustige Witwe“, mit den unvergänglich bezaubernden Franz Lehár-Melodien wie „Lippen schweigen“, „Heut geh ich ins Maxim“ oder „Ja das Studium der Weiber ist schwer“ ist seit Generationen ein weltweiter Operetten-Hit.

Hofbauers Sommertheaterfassung dieses All time – Evergreens spielt in den 1950er-Jahren und handelt von dem Versuch eines deutschen Filmproduzenten, „Die lustige Witwe“ im Stil der Wirtschaftswunderjahre zu produzieren. Inszeniert von einem deutschen Starregisseur und besetzt mit österreichischen Schauspielern soll ein echter Kino-Kassenschlager entstehen. Doch schon vor Beginn der Dreharbeiten gibt es Probleme, weil sich die Darstellerin der reichen Witwe weigert, mit dem für sie als Bühnenpartner vorgesehenen Darsteller zusammenzuarbeiten. Dass die beiden nach Irrungen und Wirrungen beruflich und privat am Ende doch noch zusammenfinden, gestaltet sich nicht weniger schwierig, als die von ihnen gespielte Bühnenhandlung.

Für „Die lustige Witwe“ konnte Peter Hofbauer ein hervorragendes Ensemble engagieren: Allen voran übernimmt Eva Maria Marold, die aus zahlreichen Bühnen- und Fernsehproduktionen bekannt ist, die Hauptrolle. Ihren Partner gibt Thomas Weissengruber. Juliette Khalil und Bernhard Viktorin, die vergangenen Sommer in den Rollen der Adele und des Alfred glänzten, konnten wieder engagiert werden. Ebenso keine Unbekannten in Weitra: Ronny Kuste und Georg Leskovich. Elisabeth Blutsch, Astrid Nowak und Sofie Denner komplettieren das Ensemble. Inszeniert wird die Komödie erneut von Andy Hallwaxx. Das Bühnenbild und Kostüme stammen von Ilona Glöckel, die musikalische Leitung übernimmt Florian Schäfer.


Vergangene Termine