Theater

Die letzten Tage der Menschheit


Ein Lese-Drama von Karl Kraus, Aufführung der WELSER BÜHNE, mit Musik intoniert von Ensemble Algageni, Inszenierung: Ady F.Flasch/Beatrix E.Regelsperger.

"Die unwahrscheinlichsten Gespräche, die hier geführt werden, sind wörtlich gesprochen worden; die grellsten Erfindungen sind Zitate", so Karl Kraus (1874-1936). Er war ein fast manischer Zeitungsleser und unermüdlicher Sammler unzähliger Berichte, Artikel und Bilder, die er kommentierte, miteinander kombinierte und gegenseitig kontrastierte in einer verstörenden komischen WeltuntergangsGroteske aus Militär-, Salon-, Operetten- und Heurigenmusik. Er empfand den 1. Weltkrieg, der eine abgründige Dynamik von Gewalt und materieller, physischer und moralischer Verwüstung bewirkte, als die große Tragödie Europas. "Die Welt geht unter, und man wird es nicht wissen."


Vergangene Termine