Kabarett · Show · Theater

Die letzte Nacht


Eine kabarettistische Revue zum 108. Jubiläum der „Hölle“

Die legendären historischen Kabarettprogramme im Theater und Kabarett „Die Hölle“ im Souterrain des Theater an der Wien gehen in die sechste Runde. Nach dem erdigen und laut schallenden Ruf der Heimat entwirft Georg Wacks nun, 100 Jahre nach Beginn des Weltuntergangs im 108. Jahr des Bestehens der „Hölle“, rechtzeitig zum 1200. Todestag von Karl dem Großen das kabarettistische Bacchanal Die letzte Nacht.

Außergewöhnliche Darbietungen historischer Kabarett- und Varietépiecen, berührende neapolitanische Volkslieder im traditionellen Kostüm, melancholische Gesänge, dekadent-ekstatische Tänze (fast nackt!), naturalistische Wald- und Wiesenspiele sowie literarisch-humoristische Juwelen lassen bei reichlich strömendem Champagner und ausgelassener Stimmung die Atmosphäre dieser Zeit für zwei Stunden wieder auferstehen. Die vertraut ausufernde Ausstattung von Stefan Fleischhacker steht ganz im Zeichen des 150. Geburtstags des großen Henri de Toulouse Lautrec. Fritz Grünbaum, Fritz Löhner-Beda, Joachim Ringelnatz und Armin Berg garantieren literarisch humoristisches Niveau. Lieder von Hermann Leopoldi, Ralph Benatzky und Bruno Granichstaedten runden das Programm ab. Das feinfühlige Ensemble Albero Verde besorgt in gewohnt vollkommenem Spiel die Musik. Marie-Theres Arnbom präsentiert in der begleitenden Ausstellung neue verschollene Artefakte aus den Kabaretts und Kleinodien des Komponisten Bruno Granichstaedten.

Besetzung:

Konzeption und Regie Georg Wacks
Ausstattung Stefan Fleischhacker
Mitwirkende Elena Schreiber
Mitwirkender Stefan Fleischhacker
Mitwirkender Martin Thoma
Mitwirkender Georg Wacks
Mitwirkender Christoph Wagner-Trenkwitz
Orchester Ensemble "Albero Verde"


Vergangene Termine