Kunstausstellung

Die Künstlerfamilie Prachensky


Anlässlich des 100. Geburtstags von Hubert Prachensky zeigt das Archiv für Baukunst der Universität Innsbruck eine zweiwöchige Jubiläumsausstellung. Der gleichzeitige 50. Geburtstag des Grafikers Alexander Prachensky, eines Enkels von Hubert, definierte das Konzept mit: erstmals soll eine Ausstellung des Archivs die gesamte Innsbrucker Künstlerfamilie vorstellen und die Bandbreite der entwerferischen und gestalterischen Arbeit von fünf Generationen vor Augen führen. Die Zusammenschau der unterschiedlichen Arbeitsbereiche – von Architektur, Malerei, Zeichnung, Kunst- und Werbegrafik, Fotografie und Experimenteller Film bis zum Möbeldesign und Kunsthandwerk – vermittelt einen Einblick in eine schier überbordende Kreativität.

In diesem Rahmen wird mit Michael Prachensky ein Visionär, Erfinder und Querdenker gezeigt, der sich den interdisziplinären Natur-, den Geisteswissenschaften und den Künsten der modernen Technik verschrieben hat. Im März 2016 wurde er dafür in die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste in Salzburg aufgenommen.

Jedes der Familienmitglieder wird mit ausgewählten Beispielen seiner Arbeit vertreten sein. Mit der Ausstellung soll auch an die mäzenatische Rolle von Hubert Prachensky erinnert werden, der dem Archiv für Baukunst im Mai 2005 die architektonischen Nachlässe von Theodor, Wilhelm Nicolaus und Hubert Prachensky sowie die gemeinsamen Arbeiten von Hubert und Michael geschenkt und dem damals neu gegründeten Archiv eine bedeutende Sammlung hinterlassen hat.


Vergangene Termine