Vortrag

Die Krise um die Ukraine: Auswirkungen und Ausblicke


Die Gesprächsreihe Grenzgänger/Grenzdenker beschäftigt sich mit dem zunehmenden Gefühl der Krise und der Unsicherheit in Europa. Kuratiert wird die neue Reihe von dem international renommierten österreichischen Historiker, literarischen Übersetzer und Schriftsteller Martin Pollack.

Es gibt keine Anzeichen, dass die Krise um die Ukraine bald beigelegt sein wird. Es handelt sich nicht um einen eingefrorenen Konflikt, sondern um einen Brandherd, der jederzeit auf benachbarte Gebiete überzugreifen droht.

Die Folgen sind eine tiefe politische und gesellschaftliche Destabilisierung des Landes und eine Schwächung zivilgesellschaftlicher Strukturen. Das dürfte den Absichten Putins entsprechen. Der Westen hat darauf bisher keine Antwort gefunden. Nach wie vor herrscht in Bezug auf die Ukraine ein gravierendes Wissensdefizit. Umso wichtiger erscheint es, dass wir uns kundig machen, was der Krise zugrunde liegt und wie die Menschen darauf reagieren, auf die vielfältigen Bedrohungen, von außen wie von innen.

Darüber wollen wir mit zwei hervorragenden ukrainischen Intellektuellen sprechen, mit der Künstlerin und Schriftstellerin Yevgenia Belorusets und dem Historiker und Publizisten Yaroslav Hrytsak.

Vor dem Gespräch, moderiert von Martin Pollack, werden die Ensemblemitglieder Sabine Haupt und Philipp Hauß Texte zur Ukraine lesen.


Vergangene Termine